Zahnarztpraxis A. G. Graz

Funktionsdiagnostik für einen perfekten Biss mit:

ARCUS®digma
Gerät (KaVo Biberach), (Info KAVO pdf.) , Flayer pdf.

Im Rahmen funktionsdiagnostischer Maßnahmen der Kiefergelenke sowie umfangreicher prothetischer Rehabilitationen ist der Einsatz elektronischer, computergestützter Registriersysteme wie ARCUS®digma-Gerät (KaVo Biberach) ein nützlicher Baustein der modernen Zahnheilkunde.

Er arbeitet auf der Basis von Ultraschallimpulsen.

ARCUS®digma-Gerät

Das Gerät kann die Unterkieferbewegungen dreidimensional aufzeichnen und die richtige Lage des Gelenkköpfes im Kiefergelenk bestimmen, was wiederum die Vorausetzung für die richtige Kieferrelationsbestimmung ist.

Die elektronische Kieferlagebestimmung vor der Anfertigung des Zahnersatzes wird perfektioniert und reproduzierbar gemacht.

Die herkömmliche Kieferlagebestimmung wird nicht mehr dem „Zufallbiss des Patienten“ überlassen. Auf der Basis der falschen Bisslage gemachte Zahnersatz kann später Kiefergelenkbeschwerden, Nackenverspannungen und andere Beschwerden verursachen.

Bei der elektronischen Kieferlagebestimmung ermittelt das Gerät gleichzeitig die Werte zur Programmierung des individuellen Artikulators. So erstellter Zahnersatz wird individuell hergestellt, passt fast ideal beim Patienten und bedarf kaum Korrekturen im Mund.

Die Daten der elektronischen Kieferlagebestimmung können in den virtuellen Artikulator der modernen Fräsmaschinen z. B. der Firma Zirkonzahn (www.zirkonzahn.com ) vor der Anfertigung  des Zahnersatzes eingesetzt werden.

Bereits vor der Anfertigung des Zahnersatzes kann man mit Hilfe von ARCUS®digma feststellen, ob eine Funktionsstörung der Kiefergelenke vorliegt, die vor der Anfertigung des Zahnersatzes behandeln werden muss.

In der Funktionsdiagnostik werden Ergebnisse aus klinischer Funktionsanalyse sowie manueller Strukturanalyse mithilfe ARCUS®digma sichtbar gemacht und können im Sinne einer Kontrolle ausgewertet werden.

Zudem kann der Zahnarzt den Therapieverlauf mit ARCUS®digma visualisieren und elektronisch speichern. Bewegungsabläufe vor und nach der Therapie der Kiefergelenke können überlagert werden, um die Auswirkungen von therapeutischen Maßnahmen sichtbar zu machen.

Hier einige Videos von Youtube der Firma Kavo  (Biberach) über die Möglichkeiten von ARCUS®digma

Funktionsdiagnostik

Bewegungsanalyse

Elektronische Positions Analyse: 

EAEF Analyse

EMG Elektromyografie: 

Zusammenbau der Komponenten: 
Zentrische Registratsmethode 2 Adduktionsfeld: 
Zentrische Registratsmethode 3 gothischer Bogen: 
Artikulator Programmierung: